Unsere Motivation:

Wir wollen essbare Baumlandschaften erschaffen!

Nüsse und besonders Esskastanien können eine wesentliche Rolle als potenzielles Grundnahrungsmittel spielen. Wir arbeiten darauf hin, dass wieder Baumlandschaften entstehen, in denen wir als Menschen friedlich und in Fülle leben können, ohne unsere Lebensgrundlage - den gesunden Boden - zu zerstören. Mehrjährige Kulturen haben dabei einen entscheidenden Vorteil gegenüber einjährigen Pflanzen, da sie, nachdem sie einmal gepflanzt wurden, für viele Jahrzente bis Jahrtausende (!) Nahrung liefern ohne große Inputs zu benötigen.
Auch hat die Arbeit als Baumwart gezeigt, dass großer Bedarf an Bäumen mit guter Wurzelqualität besteht. Gerade im Sommer 2018 wurde klar, dass die üblichen intensiven Pflegemaßnahmen nicht mehr in freier Landschaft zu leisten sind und dass es neue Wurzelqualitäten braucht, um Bäume auf Dauer zu etablieren.
Es benönigt gutes Handwerk und neue innovative Ideen, um diese Qualitäten zu erzeugen.
Diesen Bedarf möchten wir nun mit unserer Baumschule WurzelWerk bedienen.


Inspiriert und geprägt wurden wir maßgeblich durch:
- eine Kindheit im Obstbaum und im Wald
- die BBC-Doku: A Farm for the Future (2009) von Rebecca Hosking 

(Tipp: Den Film findet man aktuell auf der Video Plattform Vimeo)

- das Buch: Tree Crops a Permanent Agriculture (1929) von J. Russell Smith
(Tipp: Das Buch findet man zum kostenlosen Download bei der Soil and Health Library)

- das Buch: Restoration Agriculture: Real World Permaculture for Farmers (2013) von         Mark Shepard


Solche Beispiele machen Mut!

Hendrik Gaede & Franziska Wolpert
Ihr Baumschule WurzelWerk-Team